Über uns

EW Höfe AG unterstützt Forschung

 

Die EW Höfe AG unterstützt innovatives Forschungsprojekt

Die EW Höfe AG engagiert sich aktiv mit der BKW, SAK und der Energie Zukunft Schweiz am Forschungsprojekt CombiVolt von der Hochschule für Technik in Rapperswil. In diesem Projekt wird der Nutzen intelligenter Wärmepumpensteuerungen für den Photovoltaik-Eigenverbrauch in Zusammenhang mit der Netzstabilität analysiert. Zusätzlich werden auch mögliche Entwicklungen von Strompreis-Modellen in verschiedenen Szenarien berücksichtigt.

Weitere Informationen. Paul Grüninger Telefon 055 415 31 76

{loadposition all-news}

E- Mobilität, Suchen Sie Anschluss?

 

Sie haben sich bewusst für ein Elektrofahrzeug entschieden. Nun suchen Sie nach einer Möglichkeit, Ihr Fahrzeug schnell, sicher und einfach aufzuladen. Nutzen Sie die Kompetenz der EW Höfe AG.

Mehr Informationen:

E-Mobilität, suchen Sie Anschluss?

{loadposition all-news}

Ihr Dach, Ihr Stromlieferant

 

 

Mit ein paar Mausklicks unter www.ewh.ch/sonnenstromrechner gelangen Sie zu Ihrem individuellen Richtpreisangebot  für Ihre eigene Stromproduktion.

Mehr Informationen:

 

Ihr Dach, Ihr Stromlieferant

{loadposition all-news}

Mitteilung Erdgaspreise

 

Medienmitteilung

 

Tiefere Energiepreise für Erd- und Biogas kompensieren teilweise höhere CO2-Abgaben ab 1. Januar 2016.

Nach zwei Preissenkungen im Jahr 2015 reduziert die EW Höfe AG zum Jahresbeginn 2016 erneut ihre Energiepreise. Damit kompensiert sie teilweise die vom Bundesrat ebenfalls für 2016 festgelegte Erhöhung der CO2-Abgabe auf Brennstoffe.

Die Energiepreise der EW Höfe AG für Erdgas sinken um circa 3 Prozent. Dies dank tieferen Beschaffungskosten, die an die Kunden weitergegeben werden. Für einen durchschnittlichen Vierpersonenhaushalt mit einer Bezugs-menge von 20‘000 kWh bedeutet das eine Reduktion von rund 35 Franken auf den Jahreskosten.

 Wie vom Bundesrat beschlossen, steigt ab dem 1. Januar 2016 die CO2-Abgabe von 1,093 auf 1,517 Rp./kWh an. Sie wird zukünftig separat zum Energiepreis ausgewiesen. Für unsere Erdgaskunden resultiert somit eine Preiserhöhung von 0,25 Rappen pro Kilowattstunde.

Der Preis für 100 Prozent Biogasanteil wird ab 1. Januar 2016 um 0,80 Rp./kWh auf 6,90 Rp./kWh gesenkt. Nutzen Sie jetzt die Preisreduktion und verbessern Sie Ihre Umweltbilanz mit Biogas ohne zusätzliche Investitionen. Der Biogasanteil ist von der CO2-Abgabe befreit. Diese Befreiung ist in den Preisen einkalkuliert.

Die EW Höfe AG wird auch in Zukunft alles daran setzen, für ihre Kunden eine hohe Versorgungssicherheit zu günstigen Konditionen zu gewährleisten. Unser Kundendienst hilft Ihnen bei Fragen gerne weiter: kundendienst@ewh.ch oder 055 415 31 11. Weitere Informationen finden Sie unter www.ewh.ch.

 

EW Höfe AG, 29.12.2015

Zuständig: Grüninger Paul, Leiter Vertrieb, 079 415 61 10

 

 

 

{loadposition all-news}

Strompreise ab 2016

 

 

Medienmitteilung

Gute Nachrichten für die von der EW Höfe AG belieferten Haushalts- und grundversorgten Geschäftskunden: Sie bezahlen im Jahr 2016 trotz gestiegener gesetzlicher Abgaben und höherer vorgelagerter Netzkosten durchschnittlich 3 Prozent weniger für ihren Strom. Damit profitieren die Kunden der EW Höfe AG auch weiterhin von attraktiven und wettbewerbsfähigen Strompreisen. 

 

Mehr Informationen:

Strompreise 2016

{loadposition all-news}

Preise werden nicht erhöht

 

 

Preise für Glasfaserkabelnetz werden nicht erhöht


 Medienmitteilung

 {loadposition all-news}

Sichere Strom Versorgung

 

Die Versorgungssicherheit im Jahr 2014 lag bei der EW Höfe AG bei 99,99 Prozent. Statistisch betrachtet bedeutet dies, dass im Durchschnitt ein EW Höfe-Kunde nur alle 20 Jahre von einem Stromausfall betroffen ist. War dies im Jahr 2014 der Fall, so dauerte der Unterbruch durchschnittlich eine Stunde. Im schweizerischen wie auch im internationalen Vergleich sind die EW-Höfe-Kunden damit überdurchschnittlich gut mit Strom versorgt.

Stromunterbrüche sind leider nicht vollständig vermeidbar. Doch mit einer Versorgungssicherheit von 99,99 Prozent sind EW Höfe-Kunden sowohl im nationalen wie auch im internationalen Vergleich überdurchschnittlich gut mit Strom versorgt. So hatten die Kunden im Jahr 2014 im Durchschnitt nur 0,04 mal 2,8 Minuten lang keinen Strom, während der nationale Durchschnitt pro Kunde im Jahr 2013 bei 0,37 Unterbrüchen mal 25 Minuten lag. Stromkunden in den Nachbarländern Frankreich und Italien mussten während rund 80 bis 200 Minuten auf Strom verzichten.

Versorgungssicherheit hat höchste Priorität

Die Versorgung während 7 x 24 Stunden an 365 Tagen von rund 27‘000 Menschen hat für die EW Höfe AG höchste Priorität. Die hohe Verfügbarkeit des Stromnetzes ist ein Qualitätsmerkmal und das Ergebnis langjähriger Anstrengungen im Netzausbau und -betrieb. Heute sind über 99 Prozent aller Stromleitungen im Netzgebiet der EW Höfe AG unterirdisch verlegt und damit weniger störungsanfällig. Die Herausforderungen, welche die zunehmende Anzahl von dezentralen Einspeisungen (v.a. Photovoltaikanlagen) mit sich bringen, wurden erfolgreich gemeistert.

Die EW Höfe AG investierte im Berichtsjahr rund 2,5 Millionen Franken in den Unterhalt und Ausbau ihres Elektrizitätsnetzes. Acht Mitarbeitende sind für den Bereich «Netze» zuständig. Zusammen mit allen anderen Mitarbeitenden der EW Höfe AG setzen sie sich für eine zuverlässige Stromversorgung ein und stellen mit dem Pikettdienst die Stromversorgung 7 x 24 Stunden sicher.

EW Höfe AG, 22. Mai 2015

Zuständig: Stefan Fausch, Leiter Netze/Mitglied der Geschäftsleitung, Tel. 055 415 32 22

Verteiler:

Höfner Volksblatt

 

{loadposition all-news}

Information zum Geschäftsjahr

 

Die EW Höfe AG hat sich auch 2014 weiter positiv entwickelt.

Die EW Höfe AG blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr 2014 zurück. Trotz anhaltend anspruchsvollem Marktumfeld mit weiterhin tiefen Energiepreisen, zunehmendem Wettbewerb und neuen Marktteilnehmern konnte ein sehr gutes Unternehmensergebnis erzielt werden. Alle Sparten trugen zu dieser positiven Entwicklung bei und untermauern die Stabilität des Unternehmens. Die EW Höfe AG lässt ihre Kunden mit einem Bonus von 1,5 Mio. CHF am Gewinn teilhaben. Der Bezirk erhält eine Dividende von 1,2 Mio. CHF.

Die EW Höfe AG blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr 2014 zurück. Trotz anhaltend anspruchsvollem Marktumfeld mit weiterhin tiefen Energiepreisen, zunehmendem Wettbewerb und neuen Marktteilnehmern konnte ein sehr gutes Unternehmensergebnis erzielt werden. Alle Sparten trugen zu dieser positiven Entwicklung bei und untermauern die Stabilität des Unternehmens. Die EW Höfe AG lässt ihre Kunden mit einem Bonus von 1,5 Mio. CHF am Gewinn teilhaben. Der Bezirk erhält eine Dividende von 1,2 Mio. CHF.

Die Gesamtleistung liegt mit 43,1 Mio. CHF rund 11% unter dem Vorjahreswert. Grund hierfür sind vor allem gesunkene Energiepreise sowie witterungsbedingte, tiefere Bezugsmengen für Energie und Netznutzung im Versorgungsgebiet der EW Höfe AG. Trotzdem konnte sich das Unternehmensergebnis auch durch einmalige Sondereffekte weiterhin sehr positiv entwickeln und liegt auf Kurs. Der Unternehmenserfolg betrug 8,6 Mio. CHF und lag damit um 2,2 Mio. CHF über dem Vorjahreswert.

Die fortschreitende Liberalisierung des Strom- und Erdgasmarktes, ein nach wie vor unsicheres politisches und regulatorisches Umfeld sowie technologische Entwicklungen treiben den Strukturwandel der Energiebranche voran. Die EW Höfe AG hat diesen Wandel frühzeitig erkannt und die Weichen entsprechend gestellt. Daraus resultieren unter anderem attraktive Elektrizitäts- und Erdgastarife, die deutlich unter dem schweizer Durchschnitt liegen.

Im Jahr 2014 wurden rund 3,8 Mio. CHF in die Versorgungssicherheit investiert. Durch den verantwortungsvollen Ausbau und Unterhalt ihrer Energie- und Telekomnetze konnte die EW Höfe AG auch weiterhin eine überdurchschnittliche Versorgungsqualität für ihre Kunden erreichen.

Neben Investitionen in ihre bestehende Infrastruktur hat die EW Höfe AG im vergangenen Geschäftsjahr auch weiter in erneuerbare Energien investiert. Dabei liegt der Fokus neben den Wasserkraftwerken an Sihl und Krebsbach auf dem Bau regionaler Photovoltaik-Anlagen, wie beispielsweise auf der Mehrzweckhalle im Erlenmoos. Dabei kann sie von der Planung, über den Bau, bis zum Betrieb der Anlagen auf eigene Fachkenntnisse und Spezialisten zurückgreifen.

Die EW Höfe AG bietet ihren Kundinnen und Kunden – neben der Lieferung von Elektrizität, Erdgas und Telekomleistungen – bereits heute schon ein umfassendes Portfolio von Energiedienstleistungen, wie z.B. Energieberatungen oder ein Betriebs-Optimierungs-Contracting an. Sie wird dieses Geschäft in den nächsten Jahren konsequent weiter ausbauen und damit das bestehende Energie- und Telekommunikationsgeschäft stärken.

Arne Kähler
Vorsitzender der Geschäftsleitung
EW Höfe AG

 

{loadposition all-news}

BEWEGUNG

Wir leben Dynamik
und Flexibilität, planen unternehmerische Schritte aber stets verantwortungs­bewusst.

© EW Höfe AG  2018 | Disclaimer | Impressum | mediasign